Zugriffe: 12

Mit einem 6:0-Kantersieg gegen Schießgraben Augsburg setzten die Damen 50 der diesjährigen Saison ihr Sahnehäubchen auf. Gerlinde Müller, Vroni Gerstmayer, Marianne Gloth und Leni Huwer ließen ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance. Bei dieser Einzeldominanz waren auch die Doppel nur noch „Formsache“. Mit 8:4-Tabellenpunkten belegten die Damen in der Saisonabrechnung Rang 3.

Nicht so erfolgreich lief es für die Herren 50 in ihrem letzten Spiel gegen den TC Wehringen. Lediglich Reinhold Hochstädter konnte sich an Position 1 im Match-Tiebreak durchsetzen. Die restlichen Einzelspieler mussten – zum Teil klar – die Segel streichen. Obwohl in dieser Kombination noch nie gespielt, gelang Josef Rettenberger und Roland Rommel im Einser-Doppel ein Achtungserfolg. Taktik-Fuchs Roland Rommel hatte die Laufwege von Josef Rettenberger perfekt im „Match-Plan“ umgesetzt. In der Tabelle kam die Mannschaft (bei 8 Teams) auf Position 7. (WT)

Zugriffe: 13

30-jähriges Vereinsjubiläum des TC Hausen

 

Mit einem Sommerfest der Extraklasse feiert der TC Hausen am Samstag, 28.07.18 sein 30-jähriges Bestehen. Auf dem Freigelände der Sportanlage wird DJ „KK-Karle“ mit Hits aus den 80-ern den Gästen und vor allem den Tanzsohlen einheizen. Für die Kulinarik zeichnet Filippo Muscatello, besser bekannt als der „Kleine Italiener“, mit seinem Pizzamobil und der akrobatischen Zubereitung verantwortlich. Die Vorstandschaft hat noch weitere Überraschungen vorbereitet, um Groß und Klein den Abend so kurzweilig wie möglich zu machen. Last but not least sollen auch das traditionelle Lagerfeuer und eine Cocktailbar für das passende Sommernachts-Feeling sorgen. Die Jubiläumsfeier beginnt um 19.00 Uhr. Hierzu sind neben den Sponsoren, Förderern und Mitgliedern alle eingeladen, welche einen schönen Abend in gemütlicher Atmosphäre genießen wollen. Bereits am Nachmittag (ab 15.00 Uhr) führt der TC Hausen einen Familientag für alle durch. Neben den Familienmitgliedern der Vereinsmitglieder sind hierzu insbesondere auch jene willkommen, welche – unter fachlicher Anleitung – das erste Mal ein Racket schwingen wollen. Mitzubringen wären lediglich Sportschuhe (keine Joggingschuhe). Der TC Hausen würde sich freuen, zahlreiche Gäste begrüßen zu dürfen. Das Fest findet auch bei schlechter Witterung – dann allerdings in abgespeckter Form – statt!

Zugriffe: 24

Knapper und tragischer kann ein Abstieg nicht ausfallen. Nachdem das letzte Heimspiel gegen Nördlingen mit 2:7 verloren wurde (Einzelpunkte durch Sandro Oberfrank und Lukas Riesenegger) hätten vier mehr gewonnene Sätze in der gesamten Saison gereicht, um die Tabellenpunkt- und Matchpunkt-gleiche SSV Höchstädt hinter sich zu lassen. So erspielten sich die Hausener Cracks „nur“ den achten und damit letzten Tabellenrang in der Bezirksklasse 2. Unglaublicher Weise ist dies fast eine 1:1-Kopie der ähnlich verrückten Tabellensituation aus der Vorsaison. Aber vielleicht wiederholt sich Geschichte doch? Wegen Verzicht der zum Aufstieg berechtigten Mannschaft konnte Hausen in 2018 doch in der Bezirksklasse 2 verbleiben…

Besser machten es da die Herren 55, welche in der Endabrechnung der Bezirksklasse 1 den Rang 3 einnehmen konnten. Im letzten Spiel gegen den Tabellenführer Füssen gab es für die erneut ersatzgeschwächten Hausener nicht viel zu holen. Lediglich Reinhold Hochstädter konnte einen Punkt zur 1:8-Niederlage beisteuern.

Ebenfalls nur einen Punkt brachten die Herren 50 vom SV Bergheim mit nach Hause. Nicht zum ersten Mal war auf Sigurd Braun im Einzel Verlass. Die restlichen Ergebnisse fielen relativ klar zugunsten der Heimmannschaft aus. Auch in den Doppelbegegnungen musste die individuelle Klasse der Bergheimer Spieler leider anerkannt werden. Endstand 8:1 für Bergheim.

Mit der Höchststrafe von 0:6 wurden die Damen 50 vom Ranglistenersten TC Westendorf nach Hause geschickt. Durch das Fehlen der Hausener Nr. 1 (Gerlinde Müller) gab es für die Damen 50 nicht viel zu erben. Lediglich Vroni Gerstmayer konnte sich in den Match-Tiebreak retten, welcher aber dann auch klar verloren ging.

Mit einem 5:4-Sieg und Tabellenrang 5 beendete die Damenspielgemeinschaft Lauingen-Hausen die Bezirksklasse1-Saison. Während sich Martina Weißenburger deutlich durchsetzte, musste sich Stefi Wahl im Match-Tiebreak geschlagen geben. Nervenstärke bewies Heike Huber, welche beide Sätze im Tiebreak für sich entscheiden konnte. (WT)

News Show Pro GK5

Kantersieg der Damen 50

16-07-2018 Hits:12 home Super User - avatar Super User

Mit einem 6:0-Kantersieg gegen Schießgraben Augsburg setzten die Damen 50 der diesjährigen Saison ihr Sahnehäubchen auf. Gerlinde Müller, Vroni Gerstmayer, Marianne Gloth und Leni Huwer ließen ihren Gegnerinnen nicht den...

Read more

30-jähriges Vereinsjubiläum des TC Hause…

15-07-2018 Hits:13 home Super User - avatar Super User

30-jähriges Vereinsjubiläum des TC Hausen   Mit einem Sommerfest der Extraklasse feiert der TC Hausen am Samstag, 28.07.18 sein 30-jähriges Bestehen. Auf dem Freigelände der Sportanlage wird DJ „KK-Karle“ mit Hits aus...

Read more

Herren sind abgestiegen

09-07-2018 Hits:24 home Super User - avatar Super User

Knapper und tragischer kann ein Abstieg nicht ausfallen. Nachdem das letzte Heimspiel gegen Nördlingen mit 2:7 verloren wurde (Einzelpunkte durch Sandro Oberfrank und Lukas Riesenegger) hätten vier mehr gewonnene Sätze...

Read more